Sie sind hier:

Terminübersicht

"Wertevermittlung als Fundament"

Rundgang

Ereignisse im Schuljahr

Sinnesgarten

Unser Aquarium

Kreismeisterschaften Schwimmen

DFB-Mobil

Theateraufführung Klasse 3

Fußballcourt

Einweihung Fußballcourt

Sicher Rad fahren

Tagesausflug 1. Klasse

Frühstück Klasse 2

Märchen

Altweiber

Projekttage Lesen

Die Lese-Lernhelfer

Stiftung Lesen

Besuch des Bischofs

Sport macht fit

Musikkarussell

Martinsgabe an Senioren

Advent 2018

Klassenfahrt 2019

Abschied 4. Schuljahre

Zirkus-Projektwoche

Einweihung des neuen Spielgerätes

Gesund macht Schule

Das neue Schuljahr

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Verordnung im Umgang mit Schülerdaten

3 mal gemessen und doch zu kurz!!!

Lang, lang ist es her!
Im Jahr 1995 erhielt unsere Schule auf dem Schulhof, weit vor anderen Schulen, die ersten großen Spielgeräte. Damals war das eine Aktion des neuen Fördervereins der Schule, der diese Geräte an Wochenenden in Eigenleistung aufbaute. Doch der Zahn der Zeit nagte am Holz, die Stützbalken wurden nach nun fast 30 Jahren morsch.

Aber immer noch sind einige der damaligen Gründungsmitglieder aktiv im Förderverein. Nicht nur deshalb erklärte sich der Verein sofort bereit, die Kosten für ein großes neues Spielgerät zu übernehmen.

Mit Beteiligung der Schülerschaft wurde nach einem geeigneten Spielgerät gesucht.

Doch zunächst mussten die alten Geräte abgebaut und der Platz frei geräumt werden. Das übernahm die Stadt Wassenberg.

Die Entscheidung für das neue Spielgerät war eigentlich schnell getroffen. Die Fläche wurde ausgemessen, die Anlage bestellt und geliefert.

Doch vor dem Aufbau stellte sich heraus, dass die neue Anlage so nicht passt. Messfehler! Es wurde hin und her überlegt, neu geplant. Immer wieder trafen sich die Beteiligten zum Ortstermin, bis dann schließlich die Lösung gefunden wurde. Weitere Flächen mussten vorbereitet werden. In den Herbstferien konnte schließlich die komplette Anlage aufgebaut werden.

Am Montag, dem 29.10.2019, am 1. Schultag nach den Herbstferien, war es dann soweit! Das Spielgerät wurde eingeweiht. Noch stand die Absperrung, aber das Spielfeld war schon "festlich verpackt".

"Wann dürfen wir endlich das Gerät erklimmen?", fragten Schülerinnen und Schüler ununterbrochen.

Doch es tat sich etwas: Stehtische wurde aufgebaut, Pastor erschien und spielte schon einmal eine Runde Fußball mit den Kindern, Herr Hermes war mit der Kamera da und alle versammelten sich um das neue Spielgerät.

Alle Schülerinnen und Schüler stellten sich auf den zugewiesenen Platz, Frau Ladleif begrüßte alle Anwesenden und freute sich besonders, dass auch einige Damen und Herren des Fördervereins anwesend waren.
Frau Dahm hatte mit den Kindern "auf die Schnelle" noch ein passendes Lied eingeübt, dass die Kinder nun vortrugen.

Auf dem Schulhof ist was los,
die Freude ist heut riesengroß,
die ganze Kinderbande brüllt:

Es ist was Neues da, endlich was Neues da,
ein Kletterparadies, hurra!

Die Kinder können's kaum erwarten,
die große Kletterei zu starten,
die ganze Kinderbande brüllt:

Es ist was Neues da, endlich was Neues da,
ein Kletterparadies, hurra!

Gleich ist's soweit, der Startschuss fällt,
dann gibt's nichts mehr, was uns hält,
die ganze Kinderbande brüllt:

Es ist was Neues da, endlich was Neues da,
ein Kletterparadies, hurra!

Die Kinder aus dem 3. Schuljahr richteten ein paar Dankesworte an den Förderverein:

Liebe Menschen vom Förderverein!

Unsere Freundschaft (und das ist es für uns Kinder wirklich)
trägt sich nicht von allein,
drum soll ein großes Dankeschön an der Reihe sein.

Hier und heute ein Dankeschön
soll für euch geschrieben stehen.
Für eure Hilfe und Aufmerksamkeit,
für eure Müh und eure Zeit.

Ohne euch würden unser Lernen und Leben hier
sehr viel ärmer sein mit weniger Spaß-Elixier.
Dankeschön, dass wir eine so schöne Schule haben,
wir von euch umsorgt werden alle Tage.

Dankeschön für eure Hilfsbereitschaft.
Ohne euch hätten wir es nicht geschafft,
all die Verhandlungsbrocken aus dem Weg zu räumen,
um nun auf unserem Spielplatz auf der Spinne glücklich zu träumen.

Unsere Freundschaft trägt sich nicht von allein,
drum soll ein großes Dankeschön an der Reihe sein.

Dankeschön, ihr lieben Menschen vom Förderverein!

Eure Kinder der Martinus-Schule

Im Anschluss an diesen Dank weihte Pastor Wieners das Spielgerät ein. Er wies auf einen rücksichtsvollen Umgang hin, damit beim Spielen möglichst niemand verletzt werde. Er segnete jeden einzelnen Balken und streute danach an jede Ecke des Gerätes etwas Salz.

Nun ergriff Frau Fuchsmann das Wort und überreichte Herrn Schmidt, dem Vorsitzenden des Fördervereins, eine große Schere, mit der er die Schleifen durchtrennte: "Hiermit öffne ich das neue Spielgerät und wünsche allen damit viel Vergnügen. Ich hoffe, was Pastor Wieners auch schon ansprach, dass es möglichst zu keinen Verletzungen kommt." Mit diesen Worten wurde das neue Spielgerät den Kindern freigegeben.

... Und schon erstürmten nahezu 140 Schülerinnen und Schüler das neue Gerät.

Während die Kinder das neue Gerät erprobten, erfreuten sich die Erwachsenen bei Kaffee und kleinen Häppchen, vorbereitet vom Team der OGS, und sahen dem munteren Treiben zu. Dabei hielten sie das ein oder andere Schwätzchen.

Und wieder ist die Martinus-Schule um eine große Attraktion reicher!