Flachsprojekt 2019


Am 15.4.2019 war es wieder soweit, die Flachsaussaat stand an. Dazu kamen Herr Wimmers und Herr Hermes in die 3. Klasse, die auf unserem kleinen Beet im Schulgarten den Flachs aussäte. Zu Beginn des 4. Schuljahres erntet die Klasse dann den Flachs und wir fahren damit ins Flachsmuseum nach Beeck. Dort lernen wir alles über die Weiterverarbeitung des Leinens bis zum fertigen Hemd.





Herr Wimmers erschien in der Tracht eines Flachsbauern mit Klompen und einem weißen Leinenhemd. Natürlich hatte er wieder "Tweety", seine Gitarre, dabei und mit dem Lied "Et es so wiet, no honget Dach es Flachsaussaat" erklärte er die einzelne Schritte der Aussaat. Ungefähr am 100. Tag, also Mitte April wird der Flachs ausgesät. Nach 100 Stunden kann man ihn dann schon wachsen sehen.



Wichtig war noch der Stock, der in die Mitte des Flachsbeetes gesetzt wird, "damit der Flachs weiß, wie hoch er wachsen soll"!

Und ganz wichtig:
Anschließend "musste die Bäuerin rückwärts vom Tisch springen und im Stand aufkommen, dann wird es eine gute Ernte"! Die Rolle der Bäuerin übernahm die Klassenlehrerin, Frau Schwanke. Und alle meinten, sie hat es gut gemacht. Wir können auf eine gute Ernte hoffen.



Nach der Pause hat Herr Wimmers uns mit seiner Tweety noch ein paar Lieder vorgesungen. Da wir die meisten Songs kannten, haben wir kräftig mitgesungen. Das hat uns allen so gut gefallen, dass wir Herrn Wimmers gar nicht mehr weggehen lassen wollten...

Gespannt warten wir nun darauf, dass der Flachs wächst. Wir berichten weiter...

Flachsernte 2019


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken