Sie sind hier:

Schnuppertage

Tag des Offenen Ganztages

Arbeitsgemeinschaften

Hausaufgaben

Mittagessen

Bau eines Tipis

Rund um die Welt

Rotwein-Wanderung

Ferienspiele

Offene Gartenpforte

Wettbewerbe

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Rotweinwanderung der OGS-Mitarbeiter

Dank an alle Mitarbeiter

Auch in diesem Jahr, am 14.11.2014, bedankte sich die Elternschaft wieder bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Offenen Ganztagsschule. Der Tradition folgend trafen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenen Ganztages, die Lehrerinnen und der Vorstand des Fördervereins zu unserer sogenannten Rotweinwanderung. Die Organisation der Aktion lag wieder bei der Schulpflegschaft und damit bei unserer neuen Schulpflegschaftsvorsitzenden, Frau Duric.
Obwohl bei der diesjährigen Veranstaltung weniger Rotwein getrunken wurde, dafür vielleicht eher ein paar Bier, sollte allein aus Gründen der Tradition der Name "Rotweinwanderung" beibehalten werden.

Frau Therese Wasch

Start war an der Orsbecker Schule. Um 17.00 Uhr wanderte die Gruppe zum Roßtorplatz. Die Stimmung war gut, da Herr Schmidt,. der ehemalige Schulpflegschaftsvorsitzende und jetzige Geschäftsführer des Fördervereins, zum Auftakt erst einmal einen selbstgemachten Orangenlikör anbot. Nach einer halben Stunde Fußmarsch trafen wir am Roßtorplatz auf den Rest der Gruppe. Dort nahm uns auch Frau Therese Wasch von der Organisation "Westblicke e.V." in Empfang. 80 % der Teilnehmer kennen Frau Wasch bereits von den vorangegangen Wanderungen. Sie führte uns wieder durch das historische Wassenberg und erzählte uns Begebenheiten, Anekdötchen und historische Hintergründe zu alten Plätzen und Gebäuden der Stadt.

   
Frau Therese Wasch, Westblicke e.V.
   

Wassenberger Geschichten

Wir liefen ein Stück entlang der alten Stadtmauer. Dabei wurde deutlich, wie klein der Ort doch ursprünglich war. Dort, wo heute das Gebäude der Volksbank steht, war ein Stadttor in Richtung Wassenberg Süd. Die heutige Brühlstraße weist noch darauf hin, dass hier die Nutzgärten der Wassenberger lagen.
Es ging weiter bis zum Gondelweiher, entlang des alten Freibades. Auch hier ist schon und wird fleißig investiert, so dass schon im kommenden Frühjahr der Gondelweiher zwar nicht für Gondeln, aber für kleine Ruderboote wieder freigegeben wird. Im Bereich des Schwimmbades soll ein Café entstehen.

Gartenanlage

Oberhalb des Gondelweihers, direkt neben der Pfarrkirche St. Georg, befindet sich eine großzügige, in der Nacht wunderbar beleuchtete Gartenanlage. Hier finden auch immer die Ritter-Spiele des Mittelalters statt. Von dort ging es dann weiter durch einen Torbogen entlang der Pfarrkirche Richtung Burgberg.

Burgberg und Bergfried

Alle Teilnehmer waren erstaunt und begeistert über die Neugestaltung des Burgberges und des Bergfrieds. Hier wurde großzügig investiert, so dass die Stadt mit dieser Anlage repräsentative Räume dazugewonnen hat. Über ein Nutzungskonzept wird in nächster Zeit entschieden. Fest steht aber wohl, dass die Räumlichkeiten angemietet werden können. Das untere Zimmer soll demnächst für Hochzeiten zur Verfügung stehen. Es wurde auch diskutiert, ob der Bergfried einen eigenen Brunnen hatte, dieser wurde gefunden und freigelegt.

Gaststätte "Alt Wassenberg"

Nach dieser fast 2-stündigen, hochinteressanten Führung wanderten wir zur Gaststätte "Alt Wassenberg", wo für uns Tische reserviert waren und eine Kleinigkeit gegessen wurde. Wie immer fand die Veranstaltung in dieser Form einen gemütlichen und vergnügten Ausklang. Die letzten sind wohl erst nach Mitternacht nach Hause gekommen. Schließlich musste der "harte Kern" nach nach Orsbeck zurückwandern!

Fazit

Wieder einmal: ein toller Abend für alle Beteiligten!

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt Frau Duric für die perfekte Organisation.

Es sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen, dass die gelungene Führung durch Frau Wasch und die beiden ersten Getränke gesponsert wurden. Herzlichen Dank an die Sponsoren!