Sie sind hier:

OGS-Haus

Luftfilter

Verzahnung Vor- und Nachmittag

Hausaufgaben

Mittagessen

Arbeitsgemeinschaften

Ferienspiele

Sommer 2021

Herbst 2020

OGS-Projekte

Wettbewerbe

Spende des Frauenkarnevals

Advent: Vorbereitung auf Weihnachten

Offene Gartenpforte

Dank an unsere Eltern

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Verordnung im Umgang mit Schülerdaten

Just for Fun

„Just for fun“, das war das Motto unserer diesjährigen Sommerferienspiele. Nach den vielen Einschränkungen durch Corona im letzten Schuljahr stand für die Kinder endlich wieder Spaß und Bewegung im Vordergrund. So wurde viel gelacht, sich viel bewegt und alle Teilnehmer*innen gaben bei den kreativen und sportlichen Aktivitäten 2 Wochen lang ihr Bestes.

Zur Begrüßung trafen sich alle Kinder in der Turnhalle.

Nach einem kurzen Rollenspiel waren die Kinder schnell von dem Ferienthema begeistert. In der ersten Woche stand an erster Stelle das Stelzenlaufen.

Gespannt folgten 42 Kinder Frau Evrard auf den Schulhof, als plötzlich Musik ertönte und zunächst Frau Drews ihr Können auf Stelzen präsentierte.

Zur Freude aller Kinder stiegen dann alle „Großen“ einmal auf die Stelzen. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass noch viel geübt werden muss.

Als dann große Pakete ausgepackt wurden und jedes Kind ein eigenes Paar Stelzen erhielt, war die Begeisterung groß. Zwei Tage lang gestalteten die Kinder ihre Stelzen, wobei der Kreativität kein Ende gesetzt war.

Wer eine Pause brauchte, spielte auf dem Schulhof oder nahm an den beliebten Sportspielen in der Turnhalle teil.

Auch ein Waldtag mit Picknick gehörte in diesem Jahr wieder zum Ferienprogramm.

Am nächsten Tag wurde dann kräftig das Stelzenlaufen geübt. Besonders motiviert waren die Kinder, als sie hörten, dass zum Abschluss der Ferienwoche ein Jahrmarktfest geplant war, an dem die Stelzen zum Einsatz kommen sollten. So dauerte es nicht lange bis viele Kinder sicher und stolz damit laufen konnten.

Für das Fest mussten natürlich noch einige weitere Stationen vorbereitet werden. Voller Vorfreude wurde gebastelt, gemalt, dekoriert und geprobt.

Als sich dann noch „GROSSER“ Besuch ankündigte, konnte der Abschlusstag nur zu einem unvergesslichen Ferientag werden.

Schubidu – Stelzenartist Lino betrat das Schulgelände und sofort waren alle Augen auf ihn gerichtet. Nachdem er alle Stelzen der Kinder bewundert hatte und zum Stelzenlauf animierte, zauberte er noch für jedes Kind einen Wunschballon und besuchte mit jedem einzelnen Kind unsere selbstgebastelte Fotobox.

Danach musste Lino sich zum Bedauern der Kinder verabschieden, aber sofort nach dem Mittagessen ging es weiter mit einem schönen Festprogramm. Unsere Viertklässler Fynn , Simon und Max führten nochmal unter großen Applaus ihre tolle Darbietung zu dem Lied „Manamana“, die sie ursprünglich für ihre Abschlussfeier eingeübt hatten, vor.

Im Anschluss erhielten alle Kinder eine Stationskarte, mit der sie an den aufgebauten Jahrmarktspielen teilnehmen konnten.  

Müde, aber begeistert, wurden alle Kinder abgeholt und gingen ins Wochenende.  

Die 2. Ferienwoche startete in neuer Besetzung und mit einem neuen Programm. Dieses Mal drehte sich jedoch alles um Balance-Boards und um Rollbretter. Aufgeteilt in zwei Gruppen nahmen die Kinder gespannt entweder ein Rollbrett oder ein Balanceboard entgegen. Wieder war zunächst Kreativität gefragt. Jedes Kind überlegte sich, wie es sein Brett anmalen oder besprühen wollte. Die Gruppe „Balance-Board“ schaute sich als Anregung vorab eine PowerPoint zum Thema „Boarding“ an und ging dann motiviert an ihr eigenes Werk.

Anschließend ging es an den sportlicher Teil.

Da das Fahren auf Rollbrettern nicht ganz ungefährlich ist, wurde zunächst der Umgang mit dem Brett genau erklärt und das Fahren in Etappen geübt. Als die „Rollbrett-Kinder“ sicher das Rollen beherrschten, ging es zur Fahrprüfung. Alle Kinder meisterten die gestellten Aufgaben mit Bravour und konnten stolz ihren „Rollbrett-Führerschein“ in Empfang nehmen.

Für die Gruppe „Balanceboard“ gab es ebenfalls eine sportliche Herausforderung, denn für sie stand ein „Balanceboard- Kurs“ mit Vicky, eine Trainerin des Kleinunternehmens Surftkolgne, auf dem Programm.

Es war ein sehr erfolgreicher Vormittag, bei dem die Kinder schnell viel gelernt haben. Aber das Wichtigste an dem Kurs war, dass alle Teilnehmer*innen eine Menge Spaß hatten und sie Vicky sowie ihren Begleiter Lucki am liebsten festgehalten hätten, damit sie ihnen noch mehr Kunststücke beibringen. Zum Abschluss präsentierten die Kinder, was sie gelernt hatten, und bekamen einen großen Applaus.

Auch in der 2. Ferienwoche gab es neben dem Sportprogramm weitere Ferieninhalte. Wetterbedingt konnten die geplanten Wasserspiele und der Waldtag mit Picknick zwar leider nicht stattfinden, aber es gab schöne Alternativen. Als Picknick-Ersatz wurden kurzerhand Fritteusen besorgt und schon erfüllte der Duft von Pommes, Würstchen und Rohkost die Mensa.

Gut gestärkt ging es dann zur Foto-Trickschau!

Es entstanden beeindruckende Bilder, nur etwas fehlte noch: Der Bilderrahmen! Spontan wurden Leisten, Sägen und Glitzersteine besorgt und los ging es mit den Werkarbeiten.

So konnten am letzten Tag alle Kinder als Andenken ein tolles Erinnerungsfoto in einem selbstgebastelten Bilderrahmen mitnehmen.