Sie sind hier:

Betreuungshaus

Verzahnung Vor- und Nachmittag

Hausaufgaben

Mittagessen

Arbeitsgemeinschaften

Ferienspiele

Herbst 2014

Ostern 2015

Sommer 2015

OGS-Projekte

Wettbewerbe

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Retten und Helfen

Retten, helfen und noch viel mehr – kann man nicht nur bei der Feuerwehr!

In den Ferienspielen vom 30.03.- 02.04.15 erprobten sich rund 50 SchülerInnen in Erste Hilfe Maßnahmen und erlebten hautnah die Arbeit der Feuerwehrleute. Obwohl auf Grund der Wetterlage viel improvisiert werden musste, hatten die Kinder wieder 4 erlebnisreiche Tage.

Wie immer gab es nach dem gemeinsamen Frühstück eine spaßige Einführung im Multifunktionsraum. Eleonore Dudda, Iris Jansen und Iris Graff motivierten die Kinder anhand von lebensnahen Rollenspielen sich mit Notsituationen, in denen es galt spontan Hilfe zu leisten, auseinanderzusetzen.

Gespannt wurde dann Joachim Hansen, Ausbildungsleiter des DRK- Kreisverbandes Heinsberg, begrüßt, der die Kinder in einem Erste-Hilfe Lehrgang mit vielen praktischen Übungen begeisterte. Stabile Seitenlage, Defibrillator, Wundversorgung etc. waren im Anschluss für die Orsbecker Schulkinder keine Fremdwörter mehr.

Natürlich durfte auch ein Ferienlied nicht fehlen. Mit viel Bewegung und Schwung schmetterten die Kinder das „Feuerwehrlied“.



Viel Bewegung gab es dann auch in der Turnhalle, wo die Kinder sich bei themengebundenen Sportspielen „austoben“ konnten.

Am zweiten Ferientag stand ein Feuerwehrtag an. Ein besonderes Highlight, bei dem Markus Jansen, Michael Becker, Matthias Franckoviak, Alexander Terlinden, Jasmin Laas und Christoph Jansen aus der Mannschaft der freiwilligen Feuerwehr Orsbeck mit viel ehrenamtlichen Engagement für spannende, aber auch sehr lehrreiche Stunden sorgten. Selbstverständlich wurde auch der Ernstfall geprobt! Beginnend mit einem Probealarm, dem Absetzen eines Notrufes und vielen aufregenden Aktionen wie der Einsatz von Atemschutzgeräten in einem unter Nebel gesetzten Flur erfuhren die Kinder, wie sie sich in Gefahrensituationen verhalten sollten.

Besonders interessiert waren die Orsbecker Kinder auch, als Simon Günther, ehrenamtlicher Sanitäter im Großraum Ulm, zu Besuch erschien und mit Spannung den großen Sanitätskoffer öffnete. Spontan kam aus den Kindermündern: „ Wofür ist denn das? Kann ich das mal ausprobieren?“ Kindgerecht und mit viel Geduld ging Simon Günter auf alle Fragen ein und zeigte z. B. jedem Kind wie man eine Halskrause fachgerecht anlegt.

Gerüstet mit einem guten Maß an Fachwissen ging es am Mittwoch zur Feuerwache nach Wegberg, wo Markus Ridderbecks zur Freude der Kinder die eindrucksvollen großen Feuerwehrautos präsentierte. Viele Kinderaugen verrieten, dass sie solche Fahrzeuge noch nicht gesehen hatten. Parallel dazu bastelte sich jedes Kind ein Modell – Feuerwehrauto und nahm an einem Erste- Hilfe Quiz teil. Nach einer wohlverdienten Pause auf dem Spielplatz marschierten dann alle gut gelaunt in die Eisdiele der Wegberger Innenstadt.

Am letzten Tag hatten die Kinder Gelegenheit alle Bastelarbeiten fertig zu stellen. Außerdem stand eine Rally mit Sicherheitstraining an. Hier konnten die Kinder zeigen, was sie in der Ferienwoche gelernt hatten und alle stellten fest: Die Orsbecker Schulkinder sind ab sofort für den Ernstfall gut vorbereitet und haben eine spannende Ferienwoche erlebt, über die sie noch lange berichten werden.

Vielleicht hat die Martinus- Schule Orsbeck durch die Ferienmaßnahme dazu beigetragen, das Interesse für das Jugendrotkreuz und die Jugendfeuerwehr zu wecken und für Nachwuchskräfte zu werben!

Bei allen Eltern, die mit leckeren Kuchenspenden für das leibliche Wohl am Nachmittag gesorgt haben, möchten wir uns auch im Namen aller Kinder bedanken!