AG-Plan
Herbst 2013
Ostern 2014
Sommer 2014

Brückenbau in der Martinus - Schule - Orsbeck

Unsere Schulkinder stellten ihre Kreativität und ihre physikalischen Kenntnisse während der Osterferienspiele unter Beweis!

Am 14.04.2014 betraten bereits in den frühen Morgenstunden 38 erwartungsvolle Kinder das OGS – Betreuungshaus. Ferienspaß stand auf dem Programm und wie in jedem Jahr hatten sich die Betreuerinnen wieder viel einfallen lassen. In den nächsten Tagen sollte sich alles um das Thema „Brücken bauen“ drehen.

Nach einem gemeinsamen Frühstück kletterten alle Kinder über eine Brücke in den Multifunktionsraum, wo der erste Akt eines kleinen Theaterstückes zum Bilderbuch „die Kinderbrücke“, aufgeführt vom Betreuungsteam, auf sie wartete. Die Geschichte aus dem Alltag zweier verfeindeter Bauernfamilien zeigte auf, wie deren Kinder in ihrer Unbekümmertheit und Offenheit den Frieden zwischen den beiden Familien anbahnen und eine Lösung zur Streitschlichtung finden.





Gut eingestimmt ging es dann an die Workshops. Die erste Gruppe befasste sich mit der Konstruktion der Leonardo da Vinci – Brücke. Diese Brücke sollte allein durch die Anordnung von Brettern und komplett ohne Nägel oder sonstigem Befestigungsmaterial Stabilität erhalten. Das war gar nicht so einfach und erforderte eine Menge Geduld.





In der zweiten Gruppe entstand eine große Kugelbahn. Dafür mussten zunächst die Röhren erst einmal bunt gestaltet werden. Anschließend wurden die Ständer montiert. Das Ausrichten der Rohre wurde für die Kinder und Betreuerinnen dann zur „echten Herausforderung“, denn hier war Präzession gefragt bevor die Kugel ihr Ziel erreichte.





Im dritten Workshop konnte jedes Kind seiner Kreativität freien Lauf lassen und seine individuelle Brückenlandschaft aus unterschiedlichsten Materialien herstellen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Schüler und Schülerinnen der Martinus- Schule - Orsbeck über viel Potenzial verfügen und genügend Ausdauer und Motivation mit sich bringen.





Beweisen konnten die Kinder sich außerdem in der Turnhalle, wo anspruchsvolle Bewegungslandschaften mit zahlreichen Wackelbrücken aufgebaut waren und zu Mut und zu gegenseitiger Hilfestellung animierten.





Der zweite Tag gestaltete sich ähnlich. Das Theaterstück nahm seinen weiteren Lauf und alle Kinder konnten neue Workshops wählen. Des Weiteren gab es spaßige Gruppenspiele auf dem Schulhof.





Wie immer stand auch bei diesen Ferienspielen als besonderes Highlight ein Ausflug auf dem Programm. Dieses Mal fuhr uns das Busunternehmen „Kremers Reisen“ zum Legoland nach Oberhausen, wo die Kinder ebenfalls in die spannende Welt des Bauens entführt wurden. Auch der Vorsitzende unseres Fördervereins, Heinz Leo Schrötgens, ließ es sich nicht nehmen mitzufahren und begleitete die große Kinderschar. Für das außerordentliche Interesse an der OGS-Arbeit bedankt sich das gesamte Betreuungsteam an dieser Stelle ganz herzlich, denn dieses ist nicht selbstverständlich.





Nachdem die Kinder sich umfangreich mit dem eigenständigen Bauen befasst hatten, konnten sie am letzten Tag die Brücken vor Ort besichtigen. Doch bevor es losging, hieß es erst noch einmal: „Bühne frei für unsere - dieses Mal - jungen Akteure!“ Die Kinder hatten die Geschichte „die Kinderbrücke“ so gut verfolgt, dass es für sie eine Leichtigkeit war, nun selbst als Darsteller zu fungieren. Im Resultat entstand ein Theaterstück, das wirklich sehenswert war und mit einem dicken Applaus belohnt wurde. Danach ging es dann froh gelaunt, ausgestattet mit Bollerwagen und Picknick auf die spaßige Abschlusstour. Unterwegs wurden den Kindern mehrere Aufgaben gestellt, die mit viel Elan bravurös gelöst wurden, sodass alle Kinder am Ende der Ferienspiele ihre Urkunde zum Brückenbau-Diplom erhielten.





Ich danke allen Kolleginnen, die wieder mit viel Engagement diese erlebnisreichen Tage vorbereitet haben und allen Eltern, die uns mit leckerem Kuchen verwöhnt haben.

Andrea Fuchsmann





Druckbare Version