Sie sind hier:

Spende Färvpott

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Letzte Änderung

Sitemap

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Verordnung im Umgang mit Schülerdaten

Spende Färvpoot 2020

Die IG Färvpott überreicht nach erfolgreicher Session zweimal 888,88 Euro und sagt die Kostümsitzungen für das Jahr 2021 ab.

Zweimal 888 Euro überreichten symbolisch Mitglieder der IG Färvpott an die Schule Orsbeck und den Förderverein der Geamtschule.   

Karnevalsfreunde spenden...



WASSENBERG | (RP) Am Anfang des Jahres 2020 feierte die IG Färvpott noch mit zwei gelungenen Kostümsitzungen unbeschwert Karneval in Wassenberg. Neben dem Feiern steht seit 20 Jahren vor allem das Spenden im Mittelpunkt jeder Kostümsitzung.

In diesem Jahr ging der Erlös von jeweils 888,88 Euro an den Förderverein der Grundschule Orsbeck und den Förderverein der Betty-Reis-Gesamtschule. Für die Grundschule werden von den Spendengeldern Party-Lautsprecher zur Beschallung der Sporthalle, Koordinationsleitern und Rollbretter angeschafft. Das Projekt “Balu und Du” bedeutet, dass Schüler/innen des 11. Jahrgangs Grundschüler/innen der 4. Klasse für ca. 1 Jahr betreuen bis in die Freizeitgestaltung. Dazu wird die Spende eingesetzt.

Die Sprecherin der IG Färvpott Birgit Pfennings-Gögercin begrüßte im Freien im umgestalteten Von-Rohmen-Platz in Orsbeck die anwesenden Vertreter der beiden Fördervereine und übergab mit Mitgliedern der IG Färvpott symbolisch den Erlös der beiden Kostümsitzungen. Ebenfalls bedankte sie sich bei allen “Färvpöttlern” und Besuchern der Sitzungen, die dieses Ergebnis der Spendenhöhe wieder möglich gemacht haben.

Im Rückblick erklärte Sie, dass sie sehr froh sei, dass der Färvpott in 2020 noch so unbeschwert stattfand, weil die Corona-Pandemie danach auch alle weiteren Aktivitäten vom Färvpott verhindert hat, wie beispielsweise das Grillfest.

In einer gemeinsamen Entscheidung und schweren Herzens sagt die IG Färvpott die Kostümsitzungen für die kommende Session wegen der anhaltenden Corona-Pandemie und den steigenden Infektionszahlen ab. „Die Gesundheit von Aktiven und Gästen steht für die Interessengemeinschaft an erster Stelle“, unterstreicht Birgit Pfennings-Gögercin. Die Färvpöttler” seien aber zuversichtlich, dass es irgendwann wieder weitergehen wird.

Bericht und Foto: Rheinische Post vom 30.10.2020